Zum Inhalt springen

Gottesdienst anders

Gottesdienst anders

Diese Gottesdienste heissen so, weil sie anders sind als die herkömmlich bekannten. Sie sind aber auch in sich selbst immer etwas anders. Ja, vielleicht wird auch das eine oder andere ausprobiert. Es darf durchaus auch spontan etwas passieren…

Musik und Gesang sind mehrheitlich jüngeren Datums. Mitunter sind die Lieder auch schweizerdeutsch oder englisch. Die Orgel wird gerne ersetzt durch ein Piano oder eine Band. Derzeit sind in der Kirchgemeinde mehrere Formationen aktiv; von Pop über Jazz, hin zu Dankes- und Lobpreis- (sogenannte Worship-) Bands.

Im Zentrum des Gottesdienstes steht auch die Predigt. Sie soll sprachlich verständlich (vielleicht schweizerdeutsch), lebensnah und eher kurz sein. Viel Raum bekommt die Musik, die Anbetung und auch die persönliche Besinnung.

Ob vor (z.B. beim Zmorge oder Apéro) oder nach der Feier (beim Kirchenkaffee oder beim Brunch) - das Zusammensein, der Austausch, die Gemeinschaft soll gepflegt werden.